Kategorien
Allgemein

BIOS Setup auf Windows PCs aufrufen

BIOS-Setup auf Windows-PCs aufrufenHome
BIOS-Setup auf Windows-PCs auf Facebook teilenBIOS-Setup auf Windows-PCs auf LinkedIn teilenBIOS-Setup auf Windows-PCs auf Twitter teilenBIOS-Setup auf Windows-PCs auf Reddit teilenBIOS-Setup auf Windows-PCs per E-Mail teilenLink kopieren, um BIOS-Setup auf Windows-PCs zu teilen

Eingabe des BIOS-Setups auf Windows-PCs

In einem Zeitalter, in dem unsere Technologie von Monat zu Monat intelligenter wird, übersehen wir oft die integrierten Maschinen, die unsere Computer so intuitiv machen.
Jedes Mal, wenn Sie den Einschaltknopf Ihres PCs drücken, ist das BIOS der erste Vorgang, der Ihr Betriebssystem und alle persönlichen Einstellungen lädt, die Ihren Computer zu Ihrem eigenen machen.

Ganz gleich, ob Sie Ihr BIOS aktualisieren oder von systematischen Fehlern säubern müssen, für PC-Benutzer ist es wichtig zu wissen, wie man das BIOS öffnet. Um auf das BIOS eines Windows-PCs zuzugreifen, müssen Sie die vom Hersteller festgelegte BIOS-Taste drücken, die F10, F2, F12, F1 oder DEL sein kann.
Wenn Ihr PC den Selbsttest beim Einschalten zu schnell durchläuft, können Sie das BIOS auch über die erweiterten Wiederherstellungseinstellungen im Startmenü von Windows 10 aufrufen.
Eine Sache, die PC-Benutzer am meisten an Windows lieben, ist die Vielzahl der Optionen, die Sie direkt in Ihrem ausgewählten System konfigurieren können.
Noch bevor Ihr Computer vollständig hochgefahren ist, können Sie Ihre BIOS-Software aufrufen, um die Startreihenfolge zu ändern, Hardwarekomponenten zu aktivieren oder die Systemzeit und das Datum zu ändern.
Je nach Alter Ihres Computers erfordert der Zugriff auf das BIOS bei älteren PCs möglicherweise ein paar mehr Tastenanschläge als bei neueren.
Bevor Sie irgendwelche Tasten drücken oder Einstellungen ändern, erklären wir Ihnen alles, was Sie über das BIOS Ihres PCs wissen müssen und wie Sie das BIOS auf Ihrem Laptop oder Desktop-PC aufrufen.

Was ist das BIOS?

Das BIOS (Basic Input/Output System) ist das wichtigste Startprogramm Ihres PCs. Es ist die integrierte Kernprozessor-Software, die für das Hochfahren Ihres Systems verantwortlich ist.

Das BIOS ist in der Regel als Chip auf der Hauptplatine in Ihren Computer integriert und fungiert als Katalysator für die PC-Funktionen.
Das BIOS wird auf einem EPROM-Chip (erasable, programmable, read-only memory) programmiert, der die Daten auch nach dem Ausschalten der Stromquelle speichert. Wenn der PC wieder eingeschaltet wird, ruft das BIOS dieselben gespeicherten Daten ab.
Das BIOS-System ist auch für die Verwaltung des Datenflusses zwischen dem Betriebssystem Ihres Computers und allen angeschlossenen Geräten wie Festplatte, Tastatur, Videoadapter, Drucker oder Maus zuständig.
Jedes Mal, wenn Sie Ihren PC einschalten, durchläuft das BIOS einen Prozess, der als Power-On Self Test (POST) bezeichnet wird und feststellt, ob die angeschlossenen Geräte ordnungsgemäß funktionieren und sich an ihrem richtigen Platz befinden.
Sobald alle angeschlossenen Geräte zugewiesen sind und das OK gegeben wurde, wird der Computer wie gewohnt hochgefahren und bringt Sie in wenigen Sekunden zum Ladebildschirm.
Stellt das BIOS Probleme fest, erscheint ein Fehlerbildschirm oder es ertönt eine Reihe von Signaltönen, die Sie darauf hinweisen, dass etwas schief gelaufen ist.
Neue Entwicklungen in der BIOS-Technologie
BIOS-Software gibt es in Computern bereits seit den 1980er Jahren, und sie hat in Bezug auf Effizienz und Verbesserung zahlreiche Sprünge und Fortschritte gemacht. Mit der rasanten technologischen Entwicklung ist das BIOS jedoch veraltet und stellt eine Reihe von Hindernissen für die heutige Technik dar.

Neuere PCs, die in der Lage sind, mehrere Terabyte an Speicherplatz zu bewältigen, erweisen sich als zu komplex für schwächere BIOS-Software. Neuere Computer, die auf 16-Bit-Prozessormodi und das Booten von Laufwerken mit 2,1 TB oder weniger beschränkt sind, sind in der Regel mit Laufwerken mit 3 TB oder mehr ausgestattet.
Daher wurde UEFI aus der Not heraus geboren, um das Booten mit höherer Leistung zu ermöglichen. Der neue BIOS-Standard berücksichtigt die Einschränkungen, die das alte BIOS-System nicht umgehen konnte. UEFI (Unified Extended Firmware Interface Forum) kann im 32-Bit- oder 64-Bit-Modus betrieben werden und theoretisch Laufwerke mit bis zu 9,4 Zettabyte verarbeiten.
UEFI ist nicht nur ein BIOS-Ersatz, sondern fungiert auch als Mini-Betriebssystem, das auf der integrierten Firmware Ihres PCs läuft.
Unabhängig davon, ob Ihr Computer mit BIOS oder UEFI betrieben wird, ist es diese Software, auf die Sie sich verlassen können, wenn es um schnelle Startzeiten und korrekte Verarbeitungsfunktionen geht. Wenn Sie auf das BIOS Ihres PCs zugreifen können, haben Sie die Möglichkeit, regelmäßige Wartungsarbeiten durchzuführen, um Ihren Computer gesund zu erhalten.